Bildungsgänge

Die Schule am Weinweg ist Teil des Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum Karlsruhe mit dem Förderschwerpunkt Sehen und wird im Ganztagesbetrieb von 7.45 Uhr bis 14.35 Uhr geführt.

Grundschule:

Die Klassen 1 und 2 werden im Sinne einer jahrgangsgemischten Schuleingangsstufe gemeinsam unterrichtet. Hierbei ist es möglich, je nach individuellem Bedarf des Kindes, zwei oder auch drei Jahre in der Schuleingangsstufe zu verbleiben. Somit bekommt jedes Kind die Zeit, die es braucht, um die Lerninhalte am Schulanfang zu bewältigen.

Dem projektorientierten Arbeiten wird in der Grundschulabteilung ein besonderer Stellenwert eingeräumt.

Das ganze Schuljahr hindurch lösen wir am Dienstagvormittag die Klassenverbände auf und arbeiten statt dessen in drei klassenübergreifenden Projektgruppen, die jeweils von 2 Lehrern / Lehrerinnen der Grundschule betreut werden. Jede Projektgruppe beschäftigt sich ein Halbjahr lang mit einem Thema. Im 2. Schulhalbjahr werden dann neue Themen angeboten und die Projektgruppen neu gebildet.
Einen besonderen Stellenwert nimmt im dreijährigen Rhythmus die Erarbeitung und Aufführung eines Musicals ein.

... weiterlesen                                                                        ... das Musicalprojekt

 

Eingangsklassen/Orientierungsstufe Klassen 5/6:

Der Grundgedanke unserer Eingangs-/Orientierungsstufe besteht darin, die Schullaufbahn unserer Schüler bis nach Klasse 6 offen zu halten und eine möglichst große Anzahl von Schülern/Schülerinnen zum mittleren Bildungsabschluss zu führen.

Viele Kinder sind am Ende der 4. Klasse  in ihren Leistungen und  ihrer Persönlichkeitsentwicklung noch sehr indifferent. Neue Unterrichtsfächer, Entwicklungsverzögerungen, Sprachschwierigkeiten sowie unterschiedliche Leistungen in verschiedenen Fächern lassen eine relativ sichere Wahl des weiteren Bildungsweges oft noch nicht zu. In der Orientierungsstufe kann der Schüler/die Schülerin sein Leistungsprofil ausloten und seine Persönlichkeit weiterentwickeln. In enger Kooperation mit den Erziehungsberechtigten und dem Schüler/der Schülerin wird am Ende der Klasse 6 eine weitere Bildungsempfehlung von der Schule ausgesprochen.

 

Sekundarstufe:

Im gemeinsamen Lernen streben die Schülerinnen und Schüler auf individualisierten Lernwegen entweder die Berufsreife oder den mittleren Bildungsabschluss an.

In Klasse 9/10 nehmen die Jugendlichen dann an der Hauptschul- oder nach Klasse 10 an der Realschulabschlussprüfung teil.

Drei Berufspraktika und ein Sozialpraktikum sowie die zusätzlich zum Fächerkanon eingeführten Lernbereiche Informatik, Hauswirtschaft und Technik fördern die beruflichen Qualifikationen unserer Schüler und geben Hinweise auf  mögliche spätere Ausbildungsberufe oder  weiterbildende Schulen.

Zahlreiche AG-Angebote von außerschulischen Partnern bahnen bei den Jugendlichen in wöchentlich 2-stündigen Kursen eine sinnvolle Freizeitgestaltung an.

  • Über Uns
  • Schule
  • Leitbild
  • Bildungsgänge
  • Ergänzendes Angebot
  • Eltern
  • Partner
  • Aktuelles
  • Beratung
  • Förderverein
  • Termine
  • Kontakt
  • Impressum
  • Datenschutz